Etwas aus der Geschichte

USU: gestern, heute und morgen

von der Konzeption zu Werke

ETWAS ÜBER DIE GESCHICHTE

 

Wie schnell vergeht die Zeit! Es scheint dass neuerdings, um genau am 30. Juni 2000 zu sein, ist eine Gruppe von Enthusiasten zusammengekommen, um die Idee einer unkonventionellen Organisation für ältere Menschen zu besprechen. Es sollte die Organisation sein, die nie vorher im sozialen Bereich existiert hätte. Was würde es für die Organisation sein? Womit sollte sie sich beschäftigen? Aus welchen Gründen sollte sie registriert werden? Wie würde sie gefördert? Was sollte ihre Struktur sein? Wie sollte eigentlich eine Mitgliedskarte aussehen?

 

Alle bejahrte Teilnehmer und ein ganz junger Urheber der Idee der Gründung einer öffentlichen Organisation, ein Experte für Wirtschaft, Finanzen und Geschichte, Wolodymyr Dsjobak, haben sich vereinbart, dass es eine unparteiische öffentliche Organisation der konkreten Wirkung sein sollte. Es sollte eine sogenannte Rentnerunion sein, die einerseits die Interessen der älteren Menschen verteidigen könnte und andererseits nicht auf den Barrikaden und in den Großkundgebungen, sondern durch konstruktive Arbeit für ihre Rechte gekämpft hätte. Die Entwicklung dieser Aktivitäten sollte den Schutz der Rechte der älteren Menschen garantieren und tatsächlich die Lebensqualität verbessern.

 

Der älteste Teilnehmer war ein  korrespondierendes Mitglied der Ukrainischen Nationalen Akademie der Wissenschaften und der Geschäftsführer von Kvasar Gesellschaft  Lew G. Gassanow. Ebendeshalb wurde er als der berühmte Wissenschaftler und Ingenieur, der namhafte Experte auf dem Gebiet der Informatik angeboten,  sich an die Spitze der neuen Organisation zu stehen.

 

- „Nein, - erwiderte Lew G. Gassanow. – Hier muss man Gänge laufen, um auf die Ziele hinzuarbeiten. Aber Du, Volodymyr, bist jung, energisch und unternehmenslustig genug. Genau ebensolchen Mann brauchen wir dafür. Also, los! Und die alte Garde wird Dir beistehen“.

- „Ich stimme zu!“ - sagte Wladlen G. Schermarewytsch, der erfahrene Ingenieur,  begabter Wissenschaftler und ein enger Freund und Kollege von dem Herrn Gassanow.

 

- „Wir stimmen diesem Antrag auch zu!“ - griffen Juristin  Laryssa G. Skyba und der Industrielle Wjatschheslaw S. Kulisch den Vorschlag auf.

 

Die anderen Teilnehmer haben einen Beschluss gefasst, dass nämlich diese Top Fünf die Anmeldung hinsichtlich der Registrierung der Organisation unterzeichnen wird.

 

- „Lassen uns das Akademiemitglied Mykola M. Amossow als Mitbegründer der Organisation berufen“,- bot einer der Teilnehmer an. –„Er ist einer der weisesten unter den älteren Menschen!“

- „Der Antrag ist sinnvoll“, - sagte Wladlen G. Schermarewytsch.- „Leider wird er sich weigern, weil  er nicht will, überhaupt mal irgendeine Partei oder Assoziation eintreten“. 

 

-„ Macht uns keine Sorgen, wir können doch die Anmeldung ohne ihn präsentieren, - sagte Hr. Gassanow. -„Sobald die Organisation registriert ist, werde ich mein Bestes tun, Hrn. Amossow zu überzeugen, uns anzuschließen. Ich übernehme diese Verantwortung“. 

 

Die oben genannte Anmeldung wurde ins Justizministerium von den Top Fünf Gründern eingereicht:

- Lew G. Gassanow;

- Wladlen G. Schermarewytsch;

- Wolodymyr W. Dsjobak;

- Wyatscheslaw S. Kulisch;

- Laryssa G. Skyba.

 

Die Ukrainische öffentliche Organisation Ukrainische Seniorenunion (USU) wurde am 17. Oktober 2000 registriert, und das Justizministerium hat dazu Bescheinigung Nr. 1504 erteilt.

 

Die Zeit ist nicht lange ausgeblieben. Nachdem die ersten entscheidenden gemeinsamen Aktionen der Organisation bereits vorgenommen wurden, hat sich Mykola Amossow beschlossen, die USU zu einzutreten. Wahrscheinlich hatte doch Lew Gassanow starke Argumente für den überzeugten Nihilisten, die USU anzuschließen.

 

Eine bemerkenswerte Tatsache erregt das Aufsehen: Akademiemitglied Mykola M. Amossow, die herausragende Persönlichkeit, der weltberühmte Chirurg, Wissenschaftler und Philosoph, hat  beim Anfüllen des Anmeldeformulars ganz bescheiden erwähnt, dass er Rentner ist.

 

Seine kluge Handlung  lässt uns alle staunen und darüber nachdenken. Es ist nicht von großer Bedeutung, welchen Amt Sie bekleiden: des Präsidenten, des Professoren, des Wissenschaftlers, des hochstehenden Beamten, des Ingenieurs, Arztes, des Lehrers, des Bauers oder bloß sind Sie ein einfacher und bescheidener Mann. Alle sind wir nur Rentner in der Seneszenz. Und darüber muss man lange vornachdenken.

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

Lew G. Gassanow (1936 - 2002)

Das korrespondierende Mitglied der Nationalen Akademie de

Wissenschaften der Ukraine,

Mitbegründer von der USU

 

der Wissenschaftler auf dem Gebiet der Computer-und Informationstechnologie, Doktor der technischen Wissenschaften, Professor, korrespondierendes Mitglied der NAdWdU, Staatspreisträger der UdSSR und der Ukrainischen Sowjetrepublik auf dem Gebiet der Wissenschaft und Technologie.

Lew Gassanow war ein Komitee Mitglied für Staatspreis bei dem Ministerrat der UdSSR im Bereich von Wissenschaft und Technik und führte dabei der kreative Verband der Elektronik und der Telekommunikation namens Popov. Er hat im Laufe von 20 Jahren an der Spitze des Forschungs-und Produktionsverband Saturn und danach innerhalb von 15 Jahren der Ingenieur-und Wissenschaftsgewerkschaft in Kiew gestanden. Herr Gassanow hat sich auch an der Entwicklung von strategischer und taktischer Pläne der Entwicklung der Elektronik-Industrie der UdSSR beteiligt. Nachdem Zerfall der Sowjetunion hat die Firma Kvasar gegründet.

Er war der renommierte Autor von über 340 wissenschaftlichen Arbeiten und fast von 70 Erfindungen und technischen Entwicklungen. Einige Dutzend der jungen Wissenschaftler sind Kandidaten und Doktoren der Wissenschaften unter seiner Leitung geworden.

Es wurde eine Gedenktafel zum Andenken von Lew Gassanow an der Fassade  von Forschungs-und Produktionsverband Saturn aufgestellt.

 

 

Wladlen G. Schermarewytsch (1936 - 2002)

Kandidat der Wissenschaften, ein Studienfreund von Lew G.

Gassanow

Mitbegründer von der USU

 

Seit 30 Jahren war Wladlen G. Schermarewytsch im Forschungs-und Produktionsverband Kwantum tätig, wo er an der Spitze der führenden Forschungseinrichtungen gestanden hat. Herr Schermarewytsch hat sich aktiv an der gemeinnützigen Arbeit, sowie an der Entwicklung der Pläne der Entwicklung der wissenschaftlichen und der technischen Forschung beteiligt. Im Laufe von letzten Jahren seines Lebens war er als technischer Direktor der Fa. Kvasar  tätig.

 

 

Wyatscheslaw S. Kulisch (geb. 1952)

Militäringenieur, Inhaber der Hochschulbildung, Oberst a.D.

Mitbegründer von der USU

 

Als Wyatscheslaw S. Kulisch in den Ruhestand trat, hat er zusammen mit den anderen Offizieren die Stiftung der pensionierten Militärangehörigen und der Mitarbeiter der Streitkräfte der Ukraine namens Spivchuttja gegründet. Herr Kulisch hat sich in der Wiederbelebung der Leichtindustrie beteiligt, dafür wurde er für die effiziente Organisation der Arbeit zum Posten des Generaldirektoren der Gesellschaft namens Textil-Ukrajina nominiert.

 

 

Laryssa G. Skyba (geb. 1938)

Rentnerin,Inhaberin der Juristenhochschulbildung (Kyjiwer

Staatliche Universität namens Taras G. Schewtschenko)

Mitbegründerin der USU

 

Laryssa G. Skyba war als Hauptfachmann der Rechtsabteilung von Ukoopsojus und später als Leiter der Rechtsabteilung der republikanischen Zentralstelle namens Ukroptbakalija tätig. Nachdem hat sie jahrelang als Stellvertreterin des Generaldirektoren der Anwaltskanzlei DieMDi gearbeitet. Außerdem wurde ihr eine Medaille Arbeitsveteran, sowie die Auszeichnung für Leistungen in der Verbrauchergenossenschaft verliehen.

 

 

Wolodymyr W. Dsjobak (geb. 1967)

Kandidat der historischen Wissenschaften,Inhaber der

humanistische Hochschulbildung, sowie der wirtschaftlichen

Ausbildung (Fakultät für Geschichte von Kyjiwer Pädagogischer

Universität namens Dragomanow und Finanzabteilung von Kyjiwer

Nationaluniversität der Wirtschaft).

Mitbegründer der USU

 

Wolodymyr Dsjobak hat im Laufe von beruflicher Tätigkeit in den Finanzeinrichtungen und in den  Unternehmenskorporationen gearbeitet. Er hat sich aktiv an der Gründung der Ukrainischen Senioren Union beteiligt. Vom gleichen Anfang der Gründung der Assoziation ist er als der Vorstandsvorsitzende der USU tätig. Im Jahre 2002 verteidigte er erfolgreich eine Kandidatendissertation.

Blogs
Alle Blogs
DER BLOCK DES VERFASSERS
Alle Spalten author
Anträge der USU
ВИМАГАЄМО ІНДЕКСАЦІЇ НАШИХ ПЕНСІЙ!!!
2 Details Vorschläge unterbreiten
Umfrage
{}