Überwachung der Preise für Medikamente

Die "Gesetzlosigkeit" der Apotheken oder Mängel an der politischen Ordnung im Staat?

Das, was sich derzeit auf dem Markt der pharmazeutischer Produkte in der Ukraine ereignet, kann man anders als "Gesetzlosigkeit" nicht nennnen. Von der Staatskontrolle für Medikamente gibt es keine Rede. Durchgängige Anarchie, Korruption, Betrug, Urkundenfälschung gehören zum gewöhnlichen Alltagsleben in diesem Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

 

Der Ukrainische Senioren Verein überwacht seit vielen Jahren die Preise in den Apotheken der Ukraine, einschließlich Kiew, Dnipropetrowsk, Zhytomyr, Saporischschja, Krywyj Rig, Mykolaew, Chmelnyzky, und es ist anzumerken, dass unser Appell an die Behörden, die staatliche Kontrolle über die Preise von Arzneimittel zu etablieren, in Acht genommen wird,  ab und zu hören wir die fröhlichen Aussagen der Staatsmänner über die Durchsetzung der "strikter Kontrolle", die Situation rührt sich aber nicht vom Fleck.

 

Es ist unmöglich eine gewisse Regelmäßigkeit in der dynamischen Preisbildung zu bestimmen, denn es ist schwer vom Standpunkt des gesunden Menschenverstandes paradoxische Preisänderungen der gleichen Medikamente zu erklären, die nicht innerhalb des Jahres, Quartals und sogar des Monats, sondern innerhalb eines Tages, einschließlich in Kiew in der allernächsten Nähe zu der Regierung zu beobachten sind.

Hier sind ein paar Beispiele.

 

 

Name des Medikaments

 

Preis,UAH

 

Apotheke

 

Stadt

 

Herztropfen TRYKARDYN, 50 ml

 

12.04

 

«Siti» Bazhana Prospekt

 

Kiew

 

Herztropfen TRYKARDYN, 50 ml

 

12.63

«Intelex»

Pestelja Straße

Kiew

Herztropfen TRYKARDYN, 50 ml

 

13.05

Apotheke für Hormonalpreparate, Lypkiwska Straßee

 

Kiew

Herztropfen TRYKARDYN, 50 ml

 

14.05

«Wita-Lux»

Malynowskogo Straße

Kiew

 

5 NOK, 50 Tabletten

 

 

24.69

«Gesunde Familie» 

Bazhana Prospekt 

Kiew

5 NOK, 50 Tabletten

 

40.42

«Intelex»

Seravymowytsch Straße

Kiew

5 NOK, 50 Tabletten

 

41.87

«Intelex»

Pestelja Straße

Kiew

5 NOK, 50 Tabletten

 

47.50

«Wita-Lux»

Malynowskogo Straße

Kiew

5 NOK, 50 Tabletten

 

51.40

Mutter und Kind Apotheke, Tschygyryna Str.

 

Mykolaew

5 NOK, 50 Tabletten

 

47.70

Apotheke «Plus» №1

Admiralska Straße

 

Mykolaew

5 NOK, 50 Tabletten

 

44.90

Apotheke «Plus» №2

Kyrylowa Straße

 

Mykolaew

5 NOK, 50 Tabletten

 

88.82

«PharmExpert»

Gruschewskogo STraße

Browary, Kiewer Gebiet

 

Hinweis: die hier angegebenen Medikamente sind nicht von verschiedenen Herstellern. Die Erzeugerpreise können also keine Ursache für die Preisdifferenzen in den Apotheken sein.

 

In einer und derselben Apotheke, zum Beispiel «Wita-Lux», die auf der Malynowskogo Straße in Kiew ist, werden jetzt dieselben Tabletten 5 NOK, die vor einer Woche UAH 45 gekostet haben, ohne irgendwelche Erklärungen 2 UAH teurer angeboten. Und das, nachdem Ministerpräsident Asarow, Mykola streng gewarnt hat, dass unzumutbare Erhöhung der Preise von Arzneimitteln bestraft wird…

 

Es scheint, dass die Situation im Bereich der Herstellung, Beschaffung (Einfuhr) und des Verkaufs von Arzneimitteln außer Kontrolle geraten ist. Und die Berufung sowohl auf verschiedene Fachleute, als auch auf die zufällige in der Pharmazie Personen, dass alle Probleme wegen der globalen Krise entstehen, repräsentieren wahrscheinlich nur ein Teil der Wahrheit. Um die ganze Wahrheit zu kennen, sollte es eine tiefe Analyse der Prozesse auf dem Pharma-Markt durchgeführt werden.

 

Und die Analyse erfordert eine kontinuierliche Überwachung und Kontrolle der Öffentlichkeit. Dann zeichnet sich das Bild der realen Gründe der Anarchie im Bereich der pharmazeutischen Vielfalt und des Gesundheitswesens ab,  wo die Reformen eingeführt werden, keine Verbesserung aber sichtbar ist.

 

In dieser Hinsicht ist ein sehr interessant und nützlich, die Meinung der nicht engagierten Experten  kennen zu lernen.

Dr. med. Bakaljuk O.J., Professor im medizinischen Zentrum der Nationalen Wirtschaftsuniverstät Ternopil und Doktor der Wirtschaftswissenschaften Dawydowytch I.J., Dozent von derselben Universität haben das objektive Bild auf dem pharmazeutischen Markt unseres Landes in Ihrem Artikel "Die Ukraine: Bedrohungen und Gefahren für die Gesundheit der Nation, Wege der Zusammenarbeit mit den Ländern der Europäischen Gemeinschaft " dargestellt.

 

"Die Medizin kann natürlich nicht von den politischen und wirtschaftlichen Problemen im Staat abgetrennt werden, es ist aber auch nicht korrekt, sich nur auf „Geldmangel“ zu beziehen, wie es üblich ist, denn das Problem ist nicht nur wegen der Finanzierung des Bereiches. Wichtig ist es, das Geld vernünftig auszugeben. Betrachten wir den Fall der Drogenbeschaffung. Direktor des Staatlichen Pharmakologische Zentrums, Exekutivdirektor der Assoziation der Apotheker der Ukraine Herr Tschumak W.T. deutet darauf, dass etwa 15 Tausend Medikamente unter  Markennamen (Generika), einschließlich mehr als 2250 der Arzneimittel unter dem Grundwirkstoff (Brand)  derzeit in der Ukraine registriert sind. Die Gebrauchsanweisungen von diesen Medikameten sind wie aus dem Gesicht geschnitten. Nach den Angaben der Experten der Weltgesundheitsorganisation, es werden nur etwa 200 Arzneimittel für die Behandlung der Pathologie innerer Organe in Bezug auf die Vollständigkeit des Körpers gebraucht. Dazu gehört auch die Anarchie, die bisher auf dem Niveau von Gesundheitsministerium der Ukraine existierte.

 

Wir verweisen die interessierenden Personen auf die Information von Kontroll- Revisionsausschuss und Rechnungskammer: „Die Staatsbeamten des Gesundheitsministerium der Ukraine haben bei „Ihren“ Firmen Arzneimittel für staatliche Krankenhäuser für Haushaltsgeld zu den Preisen, die um 587% höher waren, als die Preise für ähnliche Medikamente auf unserem Markt, eingekauft, und haben dadurch die Teilnahme anderer Unternehmen an der Ausschreibung blockiert “.

 

Insgesamt zeigten die Ergebnisse von Inspektionen Millionenverluste des Haushaltsgeldes, ihren irrationalen Einsatz (Zeitung "2000" vom 04.02.2005, Block B). Und wie ist das Ende? Einer der Beamten des Gesundheitsministeriums ist durch die Entscheidung vom Pechersk Gericht mit UAH 587 bestraft. Es lohnt sich hinzuweisen, dass die teure Ausrüstung, die dann in private Hände übergeben wurde, auf die Kosten von Staatshaushalt massenhaft eingekauft wurde.

 

Aufgrund fehlender Haushaltsmittel können die Menschen auf die Rückerstattung  von wirklich hocheffizienten Medikamenten, die derzeit nicht mehr als 2,7% beträgt, während dieser Index im Ausland 70% beträgt, nicht hoffen. Daher verlieren Patienten Möglichkeit durch traditionelle Methoden behandelt zu werden und entscheiden sich öfter für alternative Medizin, die billiger ist. Dieser Bereich vermehrt eine große Menge (mit den Lizenzen vom Gesundheitsministerium) von "Hellsehern und Heilern lokaler und internationaler Ebene", die „ entzaubern, Karma  und Biofeld verbessern“, “Wasser, Haarwaschmittel aufladen”, alle Krankheiten von Herz-und Tumorerkrankungen zu Schizophrenie heilen.

 

Das Interesse des Publikums ruft auch die großzügig bezahlte Werbung in der Presse und im Radio hervor, und es scheint, dass die Medizin allmählich wieder in die Steinzeit zurücktritt.

 

Blogs
Alle Blogs
DER BLOCK DES VERFASSERS
Alle Spalten author
Anträge der USU
ВИМАГАЄМО ІНДЕКСАЦІЇ НАШИХ ПЕНСІЙ!!!
2 Details Vorschläge unterbreiten
Umfrage
{}